Gesundheitswoche 2011

Gesundheitswoche in der Grundschule Bottendorf

gesundheitswoche_zuschnitt

Auf die gesunde Entwicklung der Kinder zu achten, ist ein wichtiges Kompetenzziel in der Grundschule Bottendorf. In Zusammenarbeit mit Eltern, Mitgliedern des STVO Projektes „Wirbelwind“, fleißigen Helfern der Feuerwehr, des Ruderzentrums, der Apotheke, dem Augenoptiker „Begrich-Schmidt“, Herrn Maly, Dr. König, dem AC Germania, Herrn Reichelt, der Physiotherapie Nindelt sowie den Lehrern und Hortnern entstand ein buntes und abwechslungsreiches Wochenprogramm.

Eröffnet wurde die Woche mit dem Sponsorenlauf, an welchem alle Kinder der 1. bis 4. Klasse teilnahmen. Nach dieser Anstrengung sorgte das Hortteam um Frau Mittwoch für eine kräftige Stärkung, indem es frischen Tee bereit stellte.

Gemeinsam mit den Kindern der Kita Roßleben führten die 1. Klassen das Projekt „Gesunde Ernährung“ durch. So kreierten sie in der Kinderküche der Einrichtung leckere Obstmahlzeiten, die anschließend allen hervorragend schmeckten.

Um auch bei den Kindern der Klassenstufen 2 bis 4 die gesunde Ernährung zu fördern, boten die Frauen des „Stärken vor Ort“ – Projektes „Wirbelwind“ zahlreiches Obstteller an, welche der Supermarkt REWE spendete.

An anderen Tagen sorgte die Physiotherapie „Nindelt“ mit einem wohltuenden Rückenschultraining und Herrn Dr. König mit einer Naturwanderung auf der Bottendorfer Höhen für ausreichende Bewegung an der frischen Luft. Herr Reichelt trainierte schwierige Karategriffe, der AC Germania übte Ringermethoden, Frau Schmidt leitete junge Fussballspieler an und Frau Berger verriet Tricks, die das Fahren mit Inlinern unfallfreier und spaßfördernd gestalten. Auch die Kurse für Eskrima, Linedance und Stepp fanden regen Zuspruch. Die Mitglieder des ADAC bauten auf dem Schulhof einen Parcour auf, den die jungen Verkehrsteilnehmer mit Fahrrädern durchfahren mussten.

Die Schüler der 3. Klassen wanderten von Bottendorf nach Roßleben ins Ruderzentrum. Dort zeigten Herr Richter und Frau Jäger ihnen verschiedene Bootstypen und Übungsgeräte, die anschließend von allen mit Eifer ausprobiert wurden.