Halloween 2007

Halloween 2007

Von Vampiren, Gespenstern und kleinen Hexen – Ein Halloweenprojekt an der Grundschule Bottendorf

Auch wenn Halloween ein Fest ist, dessen Ursprünge nicht in Deutschland liegen, so wird es bei uns doch immer populärer. Aus diesem Grund hatte sich auch unsere Grundschule entschlossen, im Rahmen eines Halloweenprojektes, dieses Fest zu feiern.
Am 30.10. war es dann so weit. Kleine und große Hexen, Furcht einflößende Vampire, die unterschiedlichsten Monster und viele Gespenster betraten am Morgen erwartungsvoll das Schulgebäude. Hier wurden sie dann auch schon durch im Schulhaus und den Klassenzimmern verteilte Spinnennetze, ausgehöhlte Kürbisse, brennende Kerzen oder künstliche Fledermäuse in die entsprechende, gruselige Stimmung versetzt.

Im Laufe der nächsten Stunden wurde dann den Kindern der 1. und 2. Klassenstufe innerhalb ihrer Klassengemeinschaft das Brauchtum von Halloween durch Bastelarbeiten, Lieder, Gruselfrühstück und vielem mehr näher gebracht.
Die Schüler der 3. und 4. Klassen hingegen wurden, im Sinne des jahrgangsübergreifenden Unterrichts, gemischt. Dabei entstanden acht Kleingruppen innerhalb derer die Schüler ihr Wissen über Halloween an verschiedenen Stationen testen und erweitern konnten.
So erfuhren sie an einer Station aus einem Sachtext z. B., dass jedem Erwachsenen der am Halloweenabend keine Süßigkeiten bereithält, ein Streich gespielt wird. An einer weiteren Station wurden Halloween-Rezepte aufgeschrieben. Dabei konnten Informationen zum Mixen eines Gruseldrinks, über die Herstellung von Drachenblut und zum Brauen eines Hexentranks mit Würmern notiert werden. Viele Kinder wollten die Rezepte dann auch gleich zu Hause ausprobieren.

Viel Spaß bereitete es den Schülern auch, das typische Halloweenspiel „Bob Apple“ zu spielen. Hierbei mussten sie nur mit Hilfe ihres Mundes probieren, einen im Wasser schwimmenden Apfel aus einer Schüssel hochzuheben. Im Anschluss daran durfte der Apfel natürlich auch gegessen werden. Nicht zuletzt konnten an einer weiteren Station verschiedene Bastelarbeiten durchgeführt werden.
Da der Ursprung des Halloweenfestes in Ländern wie den USA oder Irland zu finden ist, durften auch englischsprachig geführte Stationen nicht fehlen. Auf diese wurden die Schüler bereits im Vorfeld innerhalb des Englischunterrichts vorbereitet. Gerade hier boten die jahrgangsgemischten Gruppen den Vorteil der gegenseitigen Hilfe und Zusammenarbeit zwischen Schülern unterschiedlicher Klassenstufen.

So konnten die Schüler ihre Kenntnisse der englischen Vokabeln zum Thema Halloween in mehreren Bereichen unter Beweis stellen. Nicht nur beim Bingospiel oder beim Erlernen eines Halloweenreims, auch bei dem Erstellen und Ausfüllen eines „Halloween Mini-Books“ oder dem farbigen Gestalten verschiedener Geister war ihr Wissen von Nutzen.
Die Bearbeitung der Stationen machte natürlich auch hungrig. Deshalb konnten sich die kleinen Geister, Hexen und Kobolde zwischendurch bei einem Gruselfrühstück der besonderen Art stärken. Hierfür wurde viel Mut verlangt, denn zum Frühstück gelangte nur derjenige, der sich durch einen finsteren Krabbelschlauch in den abgedunkelten Keller traute. Belohnt wurde man allerdings mit Gummischlangen, Monstergötterspeise, weißen Mäusen und essbaren Gruselaugen, welche im Kerzenschein verspeist wurden.

Gegen 11.15 Uhr waren die Stationen durchlaufen und alle Klassen begaben sich in die Mehrzweckhalle, um sich dort von einem Zauberer in die Welt der Magie einführen zu lassen. Innerhalb des einstündigen Programms erlebten die Kinder so manche Überraschung. Mit Staunen folgten sie dem Verschwinden oder plötzlichen Auftauchen von Blumen, Tennisbällen und bunten Tüchern. Ein paar Kinder durften dem Magier, welcher vom Altpapiergeld finanziert wurde, sogar bei verschiedenen Kunststücken behilflich sein. Während des ganzen Programms brachte der Zauberer die Kinder mit viel Charme, Witz und lustigen Sprüchen immer wieder zum Lachen und wurde dafür mit viel Applaus belohnt.

Rückblickend betrachtet war dieser Projekttag eine rundum gelungene Sache, deren Wiederholung mit Sicherheit großen Anklang bei den kleinen Hexen, Vampiren und Gespenstern finden würde.